#roadtoGaziantep: Madeleine Schröter & Sven Baum im EM-Fokus

#roadtoGaziantep: Madeleine Schröter & Sven Baum im EM-Fokus

Vom 25.-29. Mai blicken wir gespannt auf die Begegnungen der Europameisterschaften in Gaziantep. Karateka im Bereich der Senioren & Para-Karate werden die Reise in die türkische Millionenstadt antreten, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Für unseren Verband heißt es doppelt Daumen drücken:

Madeleine Schröter (Kumite Damen -68kg & Kumite Team Damen) und Sven Baum (Rollstuhlfahrer) sind mit von der Partie.

DIE STARTZEITEN

  • Madeleine Schröter: Mittwoch, 25.05. ab 14:00 Uhr (deutsche Zeit) & Kumite Damen Team am Donnerstag, 26.05. ab 16:30 Uhr (deutsche Zeit)
  • Sven Baum: Freitag, 27.05. ab 14:00 Uhr (deutsche Zeit)

Die Kämpfe werden auf dem offiziellen WKF YouTube-Channel zu sehen sein – klickt euch rein!

Wir wünschen unseren beiden Karateka sowie Team Deutschland eine gute Reise und maximale Erfolge! Die Daumen sind gedrückt! Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des Deutschen Karateverbandes.

Feierliche Auszeichnungen für Sven Baum & Noah Bitsch

Feierliche Auszeichnungen für Sven Baum & Noah Bitsch

Am 29. April kam die Thüringer Sportelite in Erfurt zusammen. Die Gala zur Ehrung der Thüringer Sportler/innen des Jahres 2021 sowie die Verabschiedung von Leistungssportathleten/-athletinnen aus ihrer aktiven Karriere wurde im Kontor Erfurt ausgetragen

Der Landessportbund Thüringen e.V. und die Stiftung Thüringer Sporthilfe nahmen die Auszeichnungen im Beisein des Ministerpräsidenten Bodo Ramelow vor.

Wir gratulieren herzlich Sven Baum (konnte leider nicht persönlich vor Ort sein) zu seinen konstant hervorragenden Leistungen und somit zum 3. Platz bei der Wahl zum Thüringer Behindertensportler des Jahres!

Ebenfalls gratulieren wir Noah Bitsch zur Auszeichnung und Würdigung seiner langjährig erzielten Erfolge auf nationaler und vor allem internationaler Ebene!

Ihr gebt vielen Nachwuchskämpfer/innen einen Ansporn und führt ihnen vor Augen, was man durch leidenschaftlichen Einsatz erreichen kann. Herzlichen Glückwunsch!

Fotos: Stiftung Thüringer Sporthilfe

Offizielle Berichte:

Bronze für Sidney-Michelle Ott bei der Youth League in Limassol

Bronze für Sidney-Michelle Ott bei der Youth League in Limassol

Mit 1612 Nennungen aus 51 Nationen startete die Karate1 Youth League auf Zypern in eine neue Auflage. Vom 29.04.-01.05. wurden die Kämpfe der internationalen Nachwuchselite im Spyros Kyprianou Athletic Center ausgetragen. Mit Sidney-Michelle Ott und Hannah Riedel waren ebenfalls zwei Thüringer Athletinnen vertreten.

Die Runden im Überblick:

Hannah Riedel (U18 +59kg)

  1. Runde 4:1 gegen Kosovo
  2. Runde 0:1 gegen Rumänien

keine Chance auf Trostrunde

Sidney-Michelle Ott (U18 -48kg)

  1. Runde 8:0 gegen Zypern
  2. Runde 3:1 gegen Chile
  3. Runde 3:0 gegen Rumänien
  4. Runde 0:2 gegen Italien

Bronzekampf 1:0 gegen Niederlande

Wir gratulieren Sidney-Michelle Ott zum Gewinn der Bronzemedaille! Starke Leistung!

#beactive Europäische Woche des Sports 23.-30. September

#beactive Europäische Woche des Sports 23.-30. September

Die Anmeldung zur Europäischen Woche des Sports 2021 ist freigeschaltet!!!

Unter dem Motto „It’s time to #BeActive” ruft eine Europäische Kommission der EU alle Europäer auf, sich mehr zu bewegen und einen aktiveren Lebensstil zu etablieren. Der Deutsche Bundestag hat sich dem via Beschluss angeschlossen und unterstützt diese Kampagne in Deutschland.

Die Europäische Woche des Sports ist eine Initiative der EU mit dem Ziel, die Menschen in Europa für ein aktiveres Leben zu begeistern. Europaweit nehmen alle EU-Mitgliedsstaaten sowie weitere Partner-Länder an der Kampagne teil. Die Umsetzung wird gefördert von Erasmus+ sowie durch das Bundesministerium des Innern.

Aufgabe der Koordinatoren, hier DTB, BDR, DStGB und DKV, ist es, die Aktivitäten rund um die Europäische Woche des Sports mit der Kampagne #BeActive zu koordinieren und Vereine, Schulen, Unternehmen, Städte und Vereine aufzurufen, ihre Türen zu öffnen und sich der Europäischen Woche des Sports anzuschließen. Auch gehört die Bildung eines Netzwerks zu den Aufgaben der Koordinatoren, für den DKV agiert Vico Köhler.

Alle 27 Mitgliedsstaaten werden aufgefordert sein, sich an der Europäischen Woche des Sports zu beteiligen. Hintergrund sind die gesellschaftlichen Herausforderungen, die eine immer älter werdende Gesellschaft mit sich bringt.

Die sechs Hauptthesen der EU dazu sind:

  • Sport hat universelle Wirkung und ist gut für das körperliche und geistige Wohlbefinden.
  • Sport richtet sich an alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Kultur, Alter, Geschlecht oder körperlicher Verfassung.
  • Sport baut emotional auf und kann in besonderem Maße zu einem Zusammengehörigkeitsgefühl beitragen, wodurch er für die Stärkung von Gemeinschaften sorgt.
  • Sportliche Aktivitäten können eine wichtige Rolle bei der Förderung des sozialen Zusammenhalts spielen, indem Minderheiten und marginalisierte Gruppen einbezogen werden.
  • Sport kann die Schaffung von Arbeitsplätzen anregen und einen positiven Beitrag zur europäischen Wirtschaft leisten.
  • Einzelpersonen, Gemeinschaften und Entscheidungsträger können alle dazu beitragen, dass dem Sport und der körperlichen Betätigung ein höherer Stellenwert eingeräumt wird, und dass eine aktive Gesellschaft entsteht.

Der Deutsche Karate Verband wird im Jahr 2022 wieder dabei sein. Jeder Verein und auch Verband kann mitmachen! Jedes Angebot eines jeden der teilnehmen möchte zählt, egal ob Schnupperkurse, SV-Kurse, Präventionskurse wie Budomotion, Tage der offenen Tür, Verbandstage o. ä. Hauptsache, ihr bringt in dieser Woche irgendwie Menschen in Bewegung!

Warum sich das Mitmachen lohnt?

Nutzt die EU-Kampagne, um für Euch zu werben und auf Euch aufmerksam zu machen!

Die Europäische Woche des Sports bietet die perfekte Möglichkeit das Sportangebot des Vereins zu präsentieren und Nicht-Mitglieder zum Mitmachen einzuladen. Viele trauen sich nicht, „einfach so“ mal in den Verein reinzuschnuppern – diese Hemmschwelle fällt bei der Europäischen Woche des Sports weg, da sie konkret eingeladen und sogar aufgerufen werden. Durch mitmachen und ausprobieren erfahren Interessierte, welche Sportart für sie die richtige ist und haben Spaß an der körperlichen Betätigung. Wer das richtige gefunden hat, bleibt vielleicht dabei.


Vereine können außerdem die Europäische Woche des Sports mit einem Tag der offenen Tür oder einem Sportfest verbinden. So kann sich jede Abteilung präsentieren, Mitglieder und Nicht-Mitglieder können den Verein von seiner besten Seite sehen und haben die Möglichkeit, Fragen zum Sportprogramm zu stellen. Natürlich ist es den Vereinen auch freigestellt, durch den Verkauf von Speisen und Getränken zusätzliche Einnahmen zu generieren.


Für Städte und Gemeinden sowie Unternehmen lohnt sich eine Teilnahme an #BeActive ebenfalls. Städte und Gemeinden können sich als aktiver Standort präsentieren und für eine bessere Vernetzung der Vereine vor Ort sorgen. Viele Unternehmen tun bereits etwas, damit die Mitarbeiter gesünder und aktiv sind. Die Europäische Woche des Sports kann als Initialzündung dafür dienen „Bewegte Pausen“ oder eine Betriebssportgruppe zu etablieren.


Mitmachen lohnt sich auch, weil alle Veranstalter bei der Durchführung mit Informationen und Materialien unterstützt werden. Bei Fragen gibt es einen Ansprechpartner beim DTB. Auf der Website werden Plakatvorlagen, Bildmaterial, Musterpressetexte und vieles mehr zur Verfügung gestellt. Die ersten 150 angemeldeten Vereine/Gemeinden/Unternehmen erhalten ein Werbepaket mit Materialien zur Durchführung ihrer Veranstaltung. Alle angemeldeten Veranstaltungen werden außerdem auf der Website veröffentlicht. Bald geht es los!

Auch gibt es kostenlose Werbematerialien gedruckt und als Download.

Wir sind mit #BeActive im WWW zur finden: www.beactive-deutschland.de, aber auch in den sozialen Medien aktiv https://www.facebook.com/BeActiveDeutschland/ und https://www.instagram.com/beactive_de/

Also: BE ACTIVE!

Vico Köhler

Referent für Sport und Gesundheit

im Deutschen Karate Verband

Rezept für Bewegung

Rezept für Bewegung

Das „Rezept für Bewegung“ ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP), des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) und der Bundesärztekammer. Es bietet Patienten aber auch Gesundheitssportsuchenden eine Orientierungshilfe bei der Suche nach qualifizierten Bewegungsangeboten. Für alle zertifizierten Gesundheitsprogramme gelten verbindliche Qualitätskriterien, nachgewiesen durch das Qualitätssiegel “ SPORT PRO GESUNDHEIT „, der Deutsche Karate Verband ist mit vier Programmen seiner Gesundheitssportreihe „Budomotion“ dabei.

Nun wurde seitens des DOSB ein Verteiler mit 30.000 Ärzt*innen erstellt, die am 11. Mai mit dem Rezept für Bewegung bundesweit angeschrieben werden. Sie bekommen „ihre“ Vereine nach Bundesland, Ort und Postleitzahl sortiert benannt. Auch für die entsprechenden Vereine des DKV ist dies eine hervorragende Werbung für „ihre“ Gesundheitsprävention.

Vico Köhler

Karate Bundesliga 2022 – Hinrunde in Ludwigsburg

Karate Bundesliga 2022 – Hinrunde in Ludwigsburg

Ein Grund zum Jubeln – beide Thüringer Damenteams nach Abschluss der Hinrunde unter den Top 3!

Die Regenerationszeit von Samstag auf Sonntag gestaltete sich zwar kurz, doch das sollte unsere Thüringer Powerfrauen nicht davon abhalten, bei der Karate Bundesliga Hinrunde zu Höchstformen aufzulaufen.

Am 10. April startete die Bundesliga in die neue Saison 2022. Anders als im Vorjahr kämpfen alle Teams in einer Gruppe, wobei der Modus Jeder gegen Jeden in zwei Teilen umgesetzt wird. Die Hälfte der jeweiligen Mannschaftsbegegnungen erfolgte in Ludwigsburg, die andere Hälfte wird am 26. Juni in Erfurt stattfinden. Die jeweils besten vier Teams der Damen und Herren qualifizieren sich für die Finals/Playoffs im Oktober.

Der Thüringer Karateverband stellt gleich zwei Damenmannschaften:

  • Team ,Bushido Waltershausen‘ mit Mia Bitsch, Amelie Lücke, Sidney-Michelle Ott, Hannah Riedel & Laura Siemon
  • Team ,Chikara Club Erfurt‘ mit Lisa Fundheller, Charlotte Grimm, Michaela Queck, Madeleine Schröter & Nell Schulz  
Foto: Deutscher Karateverband e.V.

Mit Kampfeswillen und starken Leistungen gelang es beiden Mannschaften, sich im vorderen Feld zu platzieren. Direkt nach den Siegerinnen der Hinrunde vom MTV Ludwigsburg mit 43 Punkten reihen sich unsere Mädels von Waltershausen mit 40 Punkten sowie von Erfurt mit 39 Punkten ein. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Hinrundenerfolg!

Der Liveticker zu allen Begegnungen ist auf der Homepage des Deutschen Karateverbandes zu finden: https://www.karate.de/de/aktuelles/meldungen/live-ticker-10-04-22.php

Das komplette Fotoalbum findet ihr hier:

Bei der Rückrunde zählen wir beim ,,Heimspiel‘‘ auf eure Unterstützung!

Save the date – Bundesliga Rückrunde am 26.06.2022 in Erfurt

Fotos: Nico Wojna / Team Thüringen

Bericht: Julia Friedensohn / Pressekoordinatorin TKV

Deutsche Meisterschaften der Leistungsklasse & Para-Karate

Deutsche Meisterschaften der Leistungsklasse & Para-Karate

Die ersten nationalen Meisterschaften wieder vor größerer Zuschauerkulisse – was für ein grandioses Feeling! Am Samstag, den 09. April 2022 wurde die Ludwigsburger Rundsporthalle Schauplatz der Deutschen Meisterschaften im Bereich der Leistungsklasse und Para-Karate. Mit 304 Startnennungen konnte ein größeres Teilnehmerfeld verzeichnet werden als zuletzt in Berlin.

Der Thüringer Karateverband war vor Ort mit 14 und Athletinnen und Athleten vertreten. Mit Sven Baum (Sportcenter Bushido Waltershausen) und Uwe Jünemann (Ken Budo Heiligenstadt e.V.) startete Team Thüringen in die Wettbewerbe. Mit einer sehr fokussierten Darbietung der Kanku Dai konnte Sven in der Gruppe der Rollstuhlfahrer (Cerebralparese) einen weiteren Deutschen Meistertitel verzeichnen und anschließend dem SWR einen Einblick in die Sparte des Para-Karate geben. Mit der Qualifikation für Runde zwei konnte Uwe (Geistige Behinderung Herren) seine Leistung zum Vorjahr deutlich steigern, präsentierte sich in guter Form und erreichte Platz sieben.

Ab Mittag galt es, die Podestplatzierten der Kumite-Kategorien zu ermitteln. Thüringens Damen hinterließen einen starken Eindruck:

mit Charlotte Grimm (KD Chikara Club Erfurt e.V. / Kumite Damen -68kg), Amelie Lücke (Ken Budo Heiligenstadt e.V. / Kumite Damen +68kg) und Hannah Riedel (KD Chikara Club Erfurt e.V. / Kumite Damen -68kg) konnten in konkurrenzreichen Gruppen gleich drei Bronzemedaillen erkämpft werden. Letztere startete erstmals bei einer DM der Leistungsklasse und musste sich nur im Halbfinale ihrer erfahrenen Trainingskameradin Madeleine Schröter (Karate Kampfsport Hohenleuben) mit 3:1 geschlagen geben. Madeleine erwies sich bereits in ihren Vorrunden siegeshungrig und konnte ihre Leistung auch im Finale unterstreichen. Mit 8:1 Punkten setzte sich die Thüringerin dort klar gegen Jasmin Leiner aus Sachsen-Anhalt durch und durfte den Applaus des Publikums genießen.

Unsere weiteren Karateka hatten die Möglichkeit, ihre aktuellen Leistungen zu testen und Erfahrungen zu sammeln. Wir gratulieren unseren Podestplatzierungen herzlich zu den erzielten Erfolgen! Ebenfalls danken wir allen Coaches für ihren motivierten Einsatz sowie allen Mitgereisten für die Unterstützung vor Ort.

Die Erfolge im Überblick:

DM-TITEL

  • Sven Baum (Kata Rollstuhlfahrer (Cerebralparese) Herren)
  • Madeleine Schröter (Kumite Damen -68kg)

BRONZE

  • Amelie Lücke (Kumite Damen +68kg)
  • Hannah Riedel (Kumite Damen -68kg)
  • Charlotte Grimm (Kumite Damen -68kg)

Unter folgendem Link ist das komplette Bilderalbum zu finden:

Fotos: Nico Wojna / Team Thüringen

Bericht: Julia Friedensohn / Pressekoordinatorin TKV

Deutsche Meisterschaften Leistungsklasse / Para-Karate & Bundesliga 2022 in Ludwigsburg

Deutsche Meisterschaften Leistungsklasse / Para-Karate & Bundesliga 2022 in Ludwigsburg

Bereit für Ludwigsburg!

Am Wochenende werden die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklasse & Para-Karate sowie die Bundesliga Hinrunde in der ortsansässigen Rundsporthalle ausgetragen – dies endlich wieder vor Zuschauerkulisse!

Unser Landesverband wird für die diesjährige Bundesliga zwei Damenteams ins Rennen schicken:

  • Team ,Bushido Waltershausen‘ mit Mia Bitsch, Amelie Lücke, Sidney-Michelle Ott, Hannah Riedel & Laura Siemon
  • Team ,Chikara Club Erfurt‘ mit Lisa Fundheller, Charlotte Grimm, Michaela Queck, Madeleine Schröter & Nell Schulz

Wir wünschen allen Athletinnen & Athleten eine gute Anreise und maximale Erfolge für die Begegnungen! #TEAMTHÜRINGEN drückt euch die Daumen!

Videoclip Vorankündigung: