Deutsche Hochschulmeisterschaften in Heidelberg

Deutsche Hochschulmeisterschaften in Heidelberg

Am vergangenen Samstag standen die nächsten nationalen Begegnungen an. Karateka aus 43 verschiedenen Hochschulen Deutschlands stellten sich in Heidelberg der Herausforderung. Team Thüringen ging mit fünf Karateka an den Start und vertraten die Universität Jena und die Universität Erfurt.

Wir freuen uns über die erreichten Erfolge und gratulieren herzlich zum:

1. PLATZ

Madeleine Schröter (-68kg)

Madeleine Schröter (Allkat)

Kevin Ernst (+84kg)

Team Friedrich-Schiller-Universität Damen mit Laura Siemon & Madeleine Schröter

Deutsche Hochschulmeisterin 2022 Madeleine Schröter (2.v.l.) und Drittplatzierte Laura Siemon (2.v.r.)
Kevin Ernst – Deutscher Hochschulmeister 2022 (Kumite +84kg)
Michaela Queck erkämpft Silber

2. PLATZ

Michaela Queck (-61kg)

3. PLATZ

Laura Siemon (-68kg)

Laura Siemon (Allkat)

5. PLATZ

Talina Titz (+68kg)

Herzlichen Glückwunsch! Ein großes Lob geht ebenfalls an unsere fleißigen Kampfrichter und Coaches vor Ort.

Trainerförderung der Stiftung Thüringer Sporthilfe

Trainerförderung der Stiftung Thüringer Sporthilfe

Auszeichnung für Claudia Sattler

Die Kombination des letzten Jahres zeigte sich in 2022 umgekehrt – dieses Mal durfte sich Claudia Sattler über ehrende Worte durch ihren Bruder und Vize-Präsidenten des Verbandes, Swen Sattler, freuen:

,,[…]Du bist sowohl bei uns im Karateverein Chikara Club Erfurt als auch im Thüringer Karateverband die Seele, das Herz und der Verstand. Jeder kann dich fragen und du hast immer eine Antwort.‘‘

Die diesjährige Auszeichnung der Trainer/innen im Nachwuchsleistungssport durch die Stiftung Thüringer Sporthilfe wurde in feierlichem Ambiente in der Marienglashöhle in Friedrichroda in Szene gesetzt.

Überreicht wurden die zehn Preise durch Herrn Dr. Bernd Neudert (2. Vorsitzender der Stiftung) sowie von Herrn Prof. Stefan Hügel (Präsident des Landessportbundes Thüringen e.V.) und Herrn Prof. Winfried Speitkamp (Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport) begleitet.

Foto: Stiftung Thüringer Sporthilfe

Neben voller beruflicher Auslastung und der Leitung der Geschäftsstelle unseres Verbandes zeigt Claudia umfassendes Engagement als Vereinstrainerin im Chikara Club Erfurt. Nicht nur unter der Woche werden ihre Schützlinge im Dojo vor Ort betreut, sondern erfahren auch Unterstützung an unzähligen Turnierwochenenden, sowohl national als auch international.

Liebe Claudia, als starke Powerfrau, die du bist, gratulieren wir dir herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung!

Wir bedanken uns für deinen ausdauernden Einsatz und wünschen dir für die kommenden Jahre weiterhin maximale Erfolge!

Fortbildung ,,Prävention von (sexualiserter) Gewalt im Sport“

Fortbildung ,,Prävention von (sexualiserter) Gewalt im Sport“

Fortbildung für Vereine des Thüringer Karate Verbandes

Unter diesem Aspekt kamen am 08.10.2022 interessierte Trainer, Vereinsmitglieder und Vereinsleiter zusammen, um sich mit dem Thema „Prävention von (sexualiserter) Gewalt im Sport“ zu beschäftigen und weiterzubilden.

Leiter und Wissensvermittler war an diesem Tag Bundesjugendreferent Vico Köhler, welcher im Deutschen Karate Verband u.a. auch als Ansprechpartner für diese Fälle und als National Safeguarding Officer Germany für die WKF fungiert. Mit dieser und seiner Fachkompetenz als Kriminalbeamter leitete er entschlossen, abwechslungsreich und zielsicher durch den Tag.

Interaktiv wurden Themen zur Entstehung von Grenzverletzungen, zu Täterpsychologien und situationsbezogenen Möglichkeiten von Übergriffen (Stichwort: Vereinshierarchien, emotionale und körperliche Nähe und daraus resultierende Abhängigkeit im Sport) erarbeitet.

Auch darüber wurde sich intensiv ausgetauscht. Richtige Signaldeutung und praktisch umsetzbare Schutzstrategien im eigenen Sportverein (6-Augenprizip beim Training, erweitertes Führungszeugnis für alle Personen die Kinder betreuen/trainieren, regelmäßige Fortbildung im Verein über das Thema Kinderschutz, Entwicklung eines Schutzkonzeptes) wurden konzipiert. Die Sozialisation in einer offenen empathischen Vereinsstruktur trägt dabei erheblich dazu bei, aus den „schwachen Kettengliedern“ selbstbewusste Individuen zu schaffen die mit Selbstbehauptung Grenzen setzen können und damit zu „starken Kettengliedern“ werden.

Gleichsam wurde erörtert, dass Prävention bei den Erwachsenen beginnen muss.

Ständige Aufmerksamkeit und Bewusstmachung, gepaart mit striktem Handeln und Hilfestellung durch externe Fachkompetenz (Kinderschutzvereine, Jugendamt, Polizei etc.) helfen, keiner Viktimisierung zu unterliegen.

Am Ende des Tages waren sich alle Beteiligten einig, dass Opfer am besten geschützt sind, wenn eine Kultur des Hinsehens und eine Null-Toleranz-Schwelle vorherrschen.

Für die Vereine waren weiterhin die Hinweise zur entsprechenden Vereinsführung, zur Formularwerk und z.B. zur Satzungsgestaltung sehr hilfreich.

Vielen Dank an dieser Stelle an Vico Köhler und an den Thüringer Karate Verband.

Bericht und Foto: Petra Hofmeister (Chikara-Club Erfurt)

Teilnehmerrekord zum DAN-Anwärterlehrgang in Schmalkalden

Teilnehmerrekord zum DAN-Anwärterlehrgang in Schmalkalden

Am 08.10.2022 trafen sich Kampfrichterreferent Mitja Suck und 23 Karateka aus dem Land zum diesjährigen DAN-Anwärterlehrgang.

Nicht nur Mitja zeigte sich erfreut über die große Resonanz, sondern auch die Verantwortlichen des Karate Club Schmalkalden e.V., welcher neben den Räumlichkeiten die Verpflegung zur Verfügung stellte. Während des Lehrgangs erhielten die Teilnehmer in abwechslungsreicher Form von Theorie und Praxis ein Überblick, welche Kriterien für Wertungen sowohl im Kata- als auch im Kumitebereich ausschlaggebend sind.

Nachdem die Teilnehmer/innen erste Eindrücke im Kampfrichter „ABC“ mit auf den Weg bekommen hatten, konnten sie sich selbst als „Kampfrichter“ versuchen. Dies mit der Erkenntnis, dass es gar nicht immer so einfach ist, die richtige Entscheidung zu treffen.

Am Ende des Tages haben alle einen mehr als gelungenen Lehrgang erfolgreich absolviert und die Heimreise angetreten.

Text und Foto: Kai Bickel / Karate Club Schmalkalden e.V.

Deutsche Meisterschaften der Jugend, Junioren & U21 in Elsenfeld

Deutsche Meisterschaften der Jugend, Junioren & U21 in Elsenfeld

Auf das vergangene Wochenende wurde lange hingefiebert – die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen Jugend, Junioren und U21 wurden vom 01.-02. Oktober im bayerischen Elsenfeld ausgetragen. In der modernen Untermainhalle konnte der Thüringer Fanblock unsere Athletinnen und Athleten stimmgewaltig unterstützen. Grund zum Jubeln gab es am Ende der Wettkampftage allemal.

Nachdem die Kata- und U21-Starter*innen am Samstag vorgelegt hatten, durften am Sonntag die Karateka der Altersklassen U16 und U18 ihr Können im Kumite unter Beweis stellen.

Nach hart umkämpften Vorrunden konnte #TeamThüringen an diesem Tag eine bemerkenswerte Beteiligung an acht Finals verzeichnen!

Herzliche Glückwünsche gehen an:

  • Jonas Müller (U16 -45kg) / Chikara Club Erfurt
  • Niels Lugert (U16 -52kg) / Karate Akademie Susnica
  • William Miyamoto Dahm (Bild) (U16 -57kg) / Karate Kampfsport Hohenleuben
  • Sidney-Michelle Ott (U18 -47kg) / Nippon Gotha
  • Florian Obitz (U18 -55kg) / Nippon Gotha
  • Lucas Koch (U18 -76kg) / Bushido Waltershausen
  • Kumite Team ,,Nippon Gotha‘‘ U18 weiblich mit Nell Schulz, Sidney-Michelle Ott, Selina Große und Mia Bitsch
  • Mia Bitsch (U21 -55kg) / Bushido Waltershausen
  • Hannah Riedel (U21 -68 kg) / Chikara Club Erfurt
  • Kumite Team Damen U21 ,,Bushido Waltershausen‘‘ mit Mia Bitsch, Amelie Lücke, Hannah Riedel & Laura Siemon
  • Emily Andreas (U16 +60kg) / Nippon Gotha
  • Amelie Lücke (U21 +68kg) / Ken Budo Heiligenstadt
  • Henri Diemar (U21 -84kg) / Chikara Club Erfurt
  • Kumite Team Damen U21 ,,Sakura Meuselwitz‘‘ mit Lisa Fundheller, Nele Hunold, Nastassja Riese & Talina Titz (Foto)
  • Jamila Weiß (U16 -60kg) / Ken Budo Heiligenstadt
  • Adrian Koch (U16 -70kg) / Bushido Waltershausen
  • Arvid Meyen (U16 -70kg) / Nippon Gotha
  • Luca-Joel Jopp (U16 +70kg) / Banzai-Karate E.T. Hirschberg-Saale
  • Paul Frensel (U16 +70kg) / Chikara Club Erfurt
  • Paul Burger (U18 Kata männlich) / USV Erfurt
  • Kumite Team ,,Bushido Waltershausen‘‘ U16 weiblich mit Nora Siemon, Mia Wenk, Jamila Weiß und Emily Andreas
  • Lisa Fundheller (U21 -68kg) / Chikara Club Erfurt
  • Talina Titz (U21 +68kg) / Sakura Meuselwitz
  • Francesco Ehrhardt (U21 -60kg) / Bushido Waltershausen          
  • Kumite Team Herren U21 männlich ,,Chikara Club Erfurt‘‘ mit Antonie Diemar, Henri Diemar, Francesco Ehrhardt & Fynn Maliska (Foto)

Mit Jessica Födisch (U16 Kata weiblich) / Chikara Club Erfurt, Marvin Heyne (U18 -68kg) / Chikara Club Erfurt, Collin Schulz (U18 -68kg) / Nippon Gotha, Luca Richter (U16 +70kg) / Karate Kampfsport Hohenleuben, Nele Hunold (U21 -50kg) / Ken Budo Heiligenstadt und Laura Siemon (U21 -68kg) / Bushido Waltershausen reihen sich weitere fünfte Plätze ein.

THÜRINGEN, THÜRINGEN, WAS FÜR EIN VERBAND!

Dies wurde auch im Endergebnis des Medaillenspiegels ersichtlich – mit 10 Gold-, 4 Silber- und 11 Bronzemedaillen konnte der TKV dieses Meisterschaftswochenende auf

Rang 1

abschließen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer*innen, Coaches, Landestrainer und Heimtrainer*innen, die durch ihr Mitwirken zu diesem grandiosen Ergebnis beigetragen haben!

Ein Dankeschön geht ebenfalls an unsere Sponsoren Umzüge Rothe & tsunami sport.

Fotos: Team Thüringen

Bundesliga Playoffs

Bundesliga Playoffs

v.l.n.r.: Noah Bitsch, Sidney-Michelle Ott, Amelie Lücke, Mia Bitsch, Hannah Riedel, Laura Siemon

In den Endrunden der diesjährigen Bundesliga hätten die Kämpfe spannender nicht sein können. Am Abend des 1. Oktobers trafen die jeweils vier besten Mannschaften der Damen und Herren in der Untermainhalle aufeinander.

Nach Abschluss der Rückrunde stand die Begegnung des ersten Halbfinals bereits fest: die Damen vom MTV Ludwigsburg.

Unsere Powermädels aus dem

Team Bushido Waltershausen

setzten sich im Halbfinale mit lautstarkem Support des Fanblocks gegen das Team von MTV Ludwigsburg durch und zogen in das Finale ein.

Mia Bitsch vs. Jennifer Warling

7:2

Hannah Riedel vs. Anna Miggou

0:4

Amelie Lücke vs. Nour Saidi

7:0

Erst im anschließenden Finale wurde ihnen Einhalt geboten, da die Entscheidungen zugunsten der Berlinerinnen ausfielen.

Wir applaudieren Mia Bitsch, Amelie Lücke, Sidney-Michelle Ott, Hannah Riedel & Laura Siemon für diese stark gekämpfte Bundesliga Saison und beglückwünschen das Team inklusive der Coaches Noah und Klaus Bitsch zum

2. Platz!

Wahnsinn, herzlichen Glückwunsch!

Fotos: Team Thüringen

Kampfrichterlehrgang der Bundesländer Thüringen & Sachsen

Kampfrichterlehrgang der Bundesländer Thüringen & Sachsen

Aus- und Weiterbildung in Meißen

Am 09.09.2022 startete die Kampfrichterausbildung in Meißen. Nachdem uns im letzten Jahr die sächsischen Kampfrichter in Erfurt besuchten, fuhren wir dieses Jahr zu ihnen hin. Ganz nach Tradition starteten wir am Freitagabend mit einer Theorieeinheit. Thematisiert wurden das Regelwerk, Prüfungsfragen und etwaige Neuerungen. Bei einem gemeinsamen Abendessen und anschließendem Beisammensein konnten sich alle miteinander austauschen und die Gemeinschaft stärken.

Der Samstag begannen wir mit einer praktischen Einheit. Die verschiedenen Systeme (Fünfersystem, Youth-League System etc.) wurden geübt. Dabei ging es um die Anwendung des Regelwerks sowie Gestiken und Aussprachen.

Ebenso am Samstag gab es eine Einheit zum Umgang mit Videobeweis. Integriert mit diesem Schulungselement ging es um die Klärung kniffliger Situationen und die Diskussion bestimmter Verhaltensweisen im Kampf.

Alle zusammen fuhren wir dann im Anschluss nach Dresden. Dort stand die Teambuilding-Maßnahme “Lasertag“ auf dem Programm. In drei Teams wurden verschiedene Modi gespielt, welche zum einen natürlich die Zusammengehörigkeit stärken sollten. Zum anderen waren aber auch Reaktions- und Schnelligkeitstraining sowie jede Menge Spaß angenehme Nebeneffekte.

In diesem Jahr endet die Maßnahme aus organisatorischen Gründen schon Samstag. Im Januar kommenden Jahres werden wir den nächsten Lehrgang durchführen – diesmal wieder in Erfurt.

Wir bedanken und bei allen angereisten Kampfrichter-Kollegen und natürlich bei den Sachsen für die Organisation.

Bericht & Fotos: Lena Sattler

Medaillenregen bei den 25. Internat. Budapest Open

Medaillenregen bei den 25. Internat. Budapest Open

Am vergangenen Wochenende kamen 1611 Karateka aus 36 Nationen in der ungarischen Hauptstadt zusammen. Darunter befanden sich auch einige Thüringer Athletinnen & Athleten, welche die internationale Konkurrenz herausfordern wollten. Einige davon gingen über Team Deutschland an den Start.

Wir dürfen herzlich zu diesen Ergebnissen gratulieren:

1. PLATZ

• Florian Obitz (U18 -55kg)

• Hannah Riedel (U18 +59kg und 5. Platz U21 -68kg)

2. PLATZ

• Sidney-Michelle Ott (U18 -48kg und 5. Platz U21 -50kg)

• Mia Bitsch (Seniors -55kg)

3. PLATZ

• Madeleine Schröter (Seniors -68kg)

• Madeleine Schröter (Seniors Open)

Annabell Liedtke (4. Platz / U8 +22kg) und Loreen Liedtke (5. Platz / U12 -40kg) konnten sich in Nähe der Podestplatzierungen vorkämpfen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Weiterhin teilgenommen haben Aurelius Morihei und William Miyamoto Dahm, Amy Wicklein und Kevin Ernst.

5. DanShaKai in Thüringen

5. DanShaKai in Thüringen

Der vergangene Samstag stand ganz im Zeichen des Seminars für Dan-Träger*innen. Am 17. September 2022 konnten in der Sondershäuser Turnhalle der Franzbergschule insgesamt 33 Teilnehmer*innen begrüßt werden, worunter 8 Gäste aus dem benachbarten Bundesland Bayern anreisten.

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde mit der ersten Einheit begonnen.

Die Seminarleiter Frank Pelny (7. Dan / KDK Nordhausen e.V.), Andreas Kolleck (7. Dan / USV Erfurt e.V.) und Olaf Reichelt (5. Dan / Kyffhäuser Karate Dojo e.V.) führten durch diesen Tag.

Der fachliche und persönliche Austausch wurde von allen Karateka interessiert angenommen.

Dabei wurden verschiedene inhaltliche Schwerpunkte aufgegriffen:

KIHON

  • wichtige technische Konzepte des Okinawa Karate
  • Einsatz der Hüftrotationen von einfach bis dreifach
  • Hüftrotation vs. Kniestabilität

KATA

  • Vermittlung von Kata-Abläufen und deren Techniken
  • lehrmethodische Vermittlung zum Training von Einzelsequenzen
  • biomechanische Betrachtung bei der Ausübung der Kata

KYUSHO JITSU

  • kurze Erklärung zum Kyusho und Kuatsu
  • Partnerübung der Rehanimation von Trefferwirkungen auf die jeweiligen Atemi mit Erklärung der zugehörigen Elemente und Zerstörungszyklen
  • Bunkai, von Yakusoku Genki bis hin zum Yakusoku Goshin Kumite

Beim anschließenden Abschlussessen ergab sich weiterhin die Möglichkeit, die aufgegriffenen Inhalte auszuwerten.

Wir bedanken uns ganz herzlich

bei dem ausrichtenden Verein Karate Kwai Sondershausen e.V. für die Durchführung und Verpflegung sowie bei Frank, Andreas und Olaf für einen wissensauffrischenden und -erweiternden Seminartag!

Fotos: Claudia Sattler

Bericht des Bayerischen Karatebundes e.V.:

Wir stellen vor: unsere Landestrainer im Bereich Kata

Wir stellen vor: unsere Landestrainer im Bereich Kata

Peer Ebersoll & Nico Merkel (USV Erfurt e.V.) übernehmen Thüringens Kata-Landeskader

Die Sparte Kata bekommt zwei ,,neue“ Gesichter: als motiviertes Duo werden Peer und Nico die Förderung von jungen Talenten weiterführen. Selbst aus der Kaderschmiede des langjährigen Erfolgstrainers Andreas Kolleck stammend, werden sie ihr Wissen und Können in unserem Verband einbringen. Bei den kommenden Deutschen Meisterschaften am 01.-02. Oktober in Elsenfeld werden sie bereits vor Ort im Einsatz sein.

Peer Ebersoll

Der 20-jährige Erfurter begann im Alter von vier Jahren mit Karate. Durch intensives Training durfte er sich im vereinsinternen USV-Kader weiterentwickeln und gehört seit seinem 10. Lebensjahr dem Landeskader an.

Auf seiner Agenda lassen sich drei Deutsche Meistertitel finden, von denen er zwei am gleichen Abend erringen konnte.

Nico Merkel

Mit 23 Jahren kann Nico auf einige beachtliche Erfolge schauen: er ist 5-maliger Deutscher Meister, belegte den Goldrang beim Shotokan Cup und darf sich Fünftplatzierter der Europameisterschaften nennen.

Ebenfalls mit vier Jahren entdeckte er seine Leidenschaft zur Sportart Karate und wurde im Alter von 10 Jahren in den Landeskader aufgenommen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen den beiden viel Erfolg, gutes Gelingen und Freude beim Umsetzen der geplanten Zielsetzungen!

Fotos: Johannes Drissen (USV Erfurt e.V.)