Waltershausen. Kaderathleten aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfahlen kamen nach Waltershausen gereist, um sich gegeneinander und mit den Thüringern in einem Vergleichskampf zu messen. Gemeinsam hatten unsere Kader und unsere jungen Gäste die Gelegenheit, bei dem am Samstag statt findenden Lehrgang, mit dem Nationaltrainer aus Norwegen, Wayne Otto, zu trainieren.

Am Nachmittag wurde der Vergleichskampf ausgetragen. Insgesamt wurden 60 Athleten, darunter 48 Thüringer, in verschiedenen Klassen aufgeteilt und im Modus „jeder gegen jeden“ gekämpft. Damit hatte man Gelegenheit sich auf der Matte auszuprobieren, da man mehrere Kämpfe hatte und nicht einem KO System ausgeliefert war. Hier konnten die Kämpferinnen und Kämpfer wichtige Erfahrungen sammeln. Für unsere Thüringer Athleten war dies eine sehr gute Team-Bildungsmaßnahme.

Die Thüringer Kampfrichter nutzten diese Gelegenheit, im Rahmen der Kampfrichterausbildung, die zuvor am Freitagabend und Samstag Morgen in Gotha stattfand, neue Richtlinien gleich in die Praxis um zu setzen.

Nach diesem gelungenen Vergleichskampfes unter den Augen des Bundesjugendtrainers Klaus Bitsch, den Landestrainern aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfahlen, sowie den Landestrainern Noah und Bianca Bitsch, lud der Thüringer Karateverband alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Gekrönt wurde diese Veranstaltung mit dem gemeinsamen Eislaufen auf der Eisbahn in Waltershausen, das ebenfalls vom TKV organisiert wurde. Die Räumlichkeiten des Bundesstützpunktes in Waltershausen nutzen unsere Gäste zur kostenlosen Übernachtung. Am Sonntag gab es noch ein gemeinsames Abschlusstraining, bevor alle Athleten nach Hause reisten.Ein gelungener Vergleichskampf, den man nächstes Jahr gerne wiederholen möchte.

Bianca Bitsch

Archive