Andreas-Kata-2Der TKV-Tag findet seit ca. 20 Jahren jährlich traditionell Ende Januar im Zentrum Thüringens in Erfurt beim USV Erfurt statt. Da in diesem Jahr die USV-Halle kurzfristig gesperrt wurde, musste Ersatz her. Uwe Pforr, Vereinsvorsitzender des Karate Kwai Sondershausen, setzte sofort alles in Bewegung, um eventuell Ersatz schaffen zu können. Kurzfristig im Winter eine Turnhallenzeit zu bekommen, ist fast unmöglich. An dieser Stelle gilt unser ganz großer Dank dem „Handball-Chef“ Sondershausens Ralf Thormann, der für uns einen kompletten Punktspieltag verlegte sowie den Modellfliegern um Rainer Severin, die ebenfalls ihren „Flugtag“ ausfallen ließen. Dadurch war Sondershausen das erste Mal Ausrichter des Verbandstages in Thüringen!

Andreas-Kata-4Nun wollte uns aber auch noch das Wetter trotzen, denn Samstag Früh gab es nach gefrierendem Regen auch noch Schnee, die Befürchtungen waren groß, dass die Teilnehmerzahlen darunter leiden würden. Trotzdem fanden insgesamt fast 130 karatebegeisterte Sportler aus ganz Thüringen den Weg in den Norden unseres Bundeslandes!

Beim Training wurde dann eine große Vielfalt geboten. Traditionell trainieren wir den Shotokan-Stil, einer von vielen im Karate. Aber am Samstag war dann für alle etwas dabei, vor allem, wenn man mal etwas anderes ausprobieren wollte. Nach der Eröffnung durch Falk Neumann aus Sondershausen in seiner Funktion als Präsident des TKV e.V. und Vizepräsident des Deutschen Karateverbandes und Uwe Pforr, der ebenfalls Leistungssportwart des TKV e.V. ist, konnte es losgehen. In der ersten Einheit gab es Sound-Karate (spezielles Kindertraining mit Hilfsmitteln wie z.B. Bällen) mit Claudia Sattler vom Chikara Club Erfurt, Shotokan
Stilrichtungstraining mit Frank Pelny vom KDK Nordhausen und „Karate trifft Zumba“ mit Bianca Bitsch vom Bushido Waltershausen.
In der zweiten Stunde wurde die Kata (Formen) Enpi von Andreas Kolleck (6. DAN Shotokan) vom USV Erfurt vermittelt. Er ist nicht nur Landestrainer Kata in Thüringen, sondern auch Chef beim USV Erfurt und Trainer beim Karate Kwai Sondershausen. Zur Hilfe stand ihm Fabian Kunze vom Nippon Gotha, der die Anwendung vermittelte. Desweiteren konnte man sich einer anderen Stilrichtung widmen, dem Ryukyu Kempo mit Carsten Schnieke und Jens Krüger (KV Arnstadt). Nach dem Mittag wurde Kobudo mit der Tonfa (u.a. Polizeiwaffe in den USA) von Frank Pelny aus Nordhausen (6. DAN Shotokan und 5. DAN Kobudo) gezeigt, was auf großes Interesse traf. Lothar Ratsche vom 1. KV Erfurt (7. DAN stiloffenes Karate, 5. DAN Shotokan) vermittelte die Kata Haian Nidan und deren Anwendung. Thomas Budich vom SSK Jena trainierte unsere Kleinsten im Kumite (Freikampf). In der letzten Trainingseinheit wurden dann die Kleinen von Denise Pawlowsky vom USV Erfurt im Bereich Kata trainiert und die „Großen“ in der Selbstverteidigung durch Dietmar Berger aus Erfurt.

Denise-Kata-Minis-2Desweiteren wurden alle jährlich notwendigen Sitzungen durchgeführt (Frauentag, Jugendtag, Stilrichtungs- und Prüferversammlung sowie eine Weiterbildung zur 1. Hilfe im Training). An dieser Stelle auch großen Dank an das Landratsamt Kyffhäuserkreis für die Bereitstellung der Halle, an die Berufsschule für den Klassenraum, um die Tagungen durchführen zu können und den Hausmeister Herrn Langethal für den „Schlüsseldienst“ und die Schneeräumung der Parkplätze.
Weiterhin gilt unser Dank den fleißigen Helfern des USV Erfurt und des Karate Kwai Sondershausen, die z.B. auch für die wichtige Verpflegung sorgten.

Ganz am Ende des Verbandstages wurde dann die Mitgliederversammlung (in diesem Jahr mit Vorstandswahl) auf „Schacht 5“ durchgeführt. Hier wurde Falk Neumann als Präsident und damit 1. Vorsitzender des Thüringer Karateverbandes wiedergewählt.
Eins sollte noch erwähnt werden, was derzeit bei jeder Versammlung oder Zusammenkunft für Gesprächsstoff sorgt. Große Hoffnung hat unser Verband nämlich auf die Olympiade in Rio de Janeiro, wo wir hoffen, dass Karate für 2020 als olympisch erklärt wird. Bei den Paralympics ist Karate bereits vertreten…
 
Uwe Pforr

Archive