Beim internationalen Grand Prix in Hradec Králove der am 21. Und 22. April ausgetragen wurde, ging auch eine Delegation des Thüringer Karate Verbandes an den Start. Bei diesem gut besuchten Turnier auf hohem Niveau nahmen 756 Athleten aus 18 Ländern unter anderem Frankreich, Russland und der Ukraine teil. Wie auch in den vorangegangenen Jahren wurde das Turnier in der Kongresshalle Aldis bestritten, welche einem Theater ähnlich, doch eine etwas andere Kulisse als eine Turnhalle bietet.

Ernst wurde es am Samstag zuerst für die Junioren und Senioren. Ludwig Schwerdt konnte sich in spannenden Vorrundenkämpfen in der Gewichtsklasse bis 76 kg durchsetzen. Ebenfalls ins Finale gelangte Peter Friedensohn vom Ken Budo Heiligenstadt. Am Abend fanden dann die mit Spannung erwarteten Finalkämpfe auf der Bühne des Kongresszentrums statt. Im Scheinwerferlicht und vor laufender Kamera des Tschechischen Fernsehens konnten beide Thüringer ihre Gegner besiegen und die ersten Goldmedaillen des Turniers für die Thüringer einstreichen.

Über Bronzemedaillen konnten sich am ersten schwer umstrittenen Wettkampftag Antje Mager von Bushido Waltershausen in der open Kategorie und ihrer Gewichtsklasse bis 53 kg, sowie Peter Friedensohn in der open Kategorie der Senioren freuen.

Am Sonntag sollte das gute Ergebnis vom Samstag noch um einige Medaillen gesteigert werden.

So konnte sich Charlotte Grimm aus Arnstadt gegen alle Gegnerinnen bis ins Finale durchbeißen und sich in der Kategorie bis 54 kg der Jugend Gold sichern. Sie komplettierte ihr Ergebnis durch Bronze in der open Kategorie. Rebecca Töffels aus Heiligenstadt sicherte sich in der Kategorie bis 54 kg einen beachtlichen dritten Platz. Ebenso erreichte diese Platzierung Valentin Schwerdt von Nippon Gotha bis 70 kg.

Knapp geschlagen geben musste sich Madeleine Schröter (Musashi Weimar) im Finale der Schülerklasse über 50 kg. Sicherte sich damit aber eine verdiente Silbermedaille. Ebenfalls wurde sie Dritte in der open Kategorie der Schüler.

Leider ohne Platzierung auf dem Treppchen, doch mit durchaus starken Leistungen warteten die anderen Thüringer Starter Sophia Theimer (Bushido Waltershausen, 5. Platz), Eduard Quint (Ken Budo Heiligenstadt, 5. Platz), Lennard Nicolai (Bushido Waltershausen, 5. Platz), Sarah Hunold (Ken Budo Heiligenstadt, 7. Platz), Natalie Schwarzkopf (Bushido Waltershausen, 7. Platz) und Tim Bien (Nippon Gotha, 7. Platz)auf.

Von allen teilnehmenden 101 Ländern und Vereinen erreichten die Thüringer Starter einen großartigen 7. Platz in der Gesamtwertung.

Katrin Hunold

Archive