Was macht einen guten Trainer aus? – Kompetenz, Hintergrundwissen, eine gute Ausbildung oder alles zusammen?
Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt der zweitägigen Sportassistentenausbildungsveranstaltung, die im April, in Erfurt stattfand.
Unter der Leitung von Vico Köhler drückten an diesem Wochenende zehn Karateinteressierte sowie fünf C-Trainer die Schulbank; erstere um ihre Sportassistentenlizenz zu erlangen und zweitere, um ihr Wissen etwas aufzufrischen und ihre Lizenz zu verlängern.

Nach einer kurzen Kennenlernrunde ging es auch schon los – mit Theorie vom Allerfeinsten. Neben dem Aufbau des Deutschen Olympischen Sportbundes, des DKV, des TKV und von Vereinen beschäftigten wir uns auch mit den verschiedenen Kompetenzen, die einen Trainer ausmachen. Im weiteren Verlauf erfuhren wir vieles rund um den Trainer und seine Aufgaben und Möglichkeiten, welche Rolle dabei speziell der Sportassistent spielt, was ein Verein eigentlich ist und was er beinhalt.

Natürlich gab es aber auch praktische Übungen, so zum Beispiel, als wir zum Thema Erste Hilfe mit einer lebenden „Erste-Hilfe-Puppe“ kamen. Im praktischen Teil durften alle ihr Können in Lehrproben beweisen. Der krönende Abschluss war für die angehenden Sportassistenten die Prüfung. Viele Fragen galt es zu beantworten, Natürlich saß allen Beteiligten dabei die Zeit im Nacken, denn es war recht wenig Zeit zum Nachdenken. Am Ende hatten aber alle bestanden.
Insgesamt war es ein sehr informativer Lehrgang, der zwar ab und zu etwas langatmig war, aber auch sehr lustig, da sich alle gut verstanden und die Runde durch zum Teil witzige Fragen aufgeheitert wurde. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle Vico Köhler, der an diesem Wochenende seine Aufgabe sehr gut gemeistert hat.

Denise Pawlowsky
USV Erfurt

Archive