Vom 4. bis 6.September 2009 veranstaltete der Karate Dojo Chikara-Club Erfurt sein jährliches Erlebniswochenende. Wir waren 44 Kinder und 6 Betreuer. Am Freitag ging die Fahrt in einem großen, geräumigen Bus mit viel Musik los. Dadurch verging die Fahrtzeit wie im Flug. Angekommen in Finsterbergen, hieß es für alle, sich im Speiseraum zu versammeln. Wir wurden auf unsere Zimmer aufgeteilt. Einige von den Großen halfen den Kleinen, ihre Zimmer zu finden und die Koffer tragen. Noch vor dem Essen hieß es, wir machen noch ein bisschen Karate für Groß und Klein. Zuerst die Kleinen, dann die Großen.

Ein Rundgang auf dem Gelände blieb auch nicht aus. Nach dem Abendessen feierten wir Sebastians Geburtstag mit etwas Kindersekt. Um 22 Uhr war für die jüngeren Kinder Zapfenstreich. Für die Größeren war um 23 Uhr Matratzenhorchdienst (Bettruhe) angesagt. Am nächsten Tag war um acht Uhr aufstehen und frühstücken. Danach Training wie am Vortag und das Ganze zweimal eine Stunde. Nach dem Essen fuhren wir nach Friedrichroda in die Marienglashöhle. In dem Schaubergwerk konnten wir eine der schönsten und größten Gipskristallgrotten bewundern. Wieder im Waldhof – unserer Unterkunft – angekommen, war für alle Training. Die Kleinen hatten in der Halle und die Großen im Freien Schnelligkeits- und Reaktiontraining. Anschließend ging es duschen. Am Abend konnten wir alle uns im Klettern, Rätseln und beim Tischtennis beweisen. Die Tischtennisplatte war hart umkämpft und wurde bis in die Nacht genutzt. Am Sonntag fuhren wir gegen zehn Uhr wieder in Richtung Heimat, aber davor wurden noch ein paar Gruppenfotos fällig. Das letzte Training war in unserem Chikara-Club in Erfurt. Zum Abschluss gab es Nudeln mit Tomatensoße. Das war ein schöner Ausklang eines tollen Wochenendes.

Teilnehmer Chris Zedler (13 Jahre)

Archive