Am 11.10. war es endlich soweit, der seit 1991 bestehende Verein Ken Budo Heiligenstadt e.V. bezog offiziell die eigenen Trainingsräumlichkeiten. Diese waren seit Anfang Juni gründlich renoviert worden und sollten mit einem „Tag der offenen Tür“ und einem Festakt eingeweiht werden.

Eines der Anliegen des Vereins an diesem Tag war es, Einblick in sein breites Angebot zu geben. So präsentierten sich über den ganzen Tag verteilt, die einzelnen Abteilungen des Ken Budo. Angefangen bei der Minigruppe (3-6 Jahre) welche hochkonzentriert ihr spielerisches Karateprogramm vorstellte, über die Kinder und die Leistungsgruppe, bis hin zu den Erwachsenen, die voller Elan die Zuschauer mit ihrer Darbietung faszinieren konnten. Auch die Gesundheitssportgruppen des Vereins (Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik) stellten ihre Sparte vor.

Dojo-Leiter und Bundeskaderathlet Peter Friedensohn und Trainer Roberto Michalek zeigten sich sehr zufrieden mit den Darbietungen ihrer Schützlinge.


Unter den vielen Besuchern konnte der Verein gleich zwei Bundestrainer begrüßen. Als Ehrengäste des Vereins weilten Antonio Leuci (Bundestrainer Junioren/ Senioren), sowie Klaus Bitsch (Bundesnachwuchstrainer) im Heilbad. „Über den Besuch der beiden war ich sehr glücklich, da beide meinen bisherigen Karateweg entscheidend begleitet und geprägt haben“, verriet später Peter Friedensohn. Auch konnte der Ken Budo Heiligenstadt einen Teil des Senioren Nationalteams begrüßen, die ihren Kaderkollegen Peter am Tag der Dojo-Eröffnung unterstützen wollten und es sich nicht nehmen ließen unter der Anleitung von Antonio Leuci zwei Einheiten zu trainieren und so die neuen Matten des Dojos einzuweihen.

Zum offiziellen Teil konnte der Verein den Präsidenten des TKV Herrn Falk Neumann und die Erste Beigeordnete der Stadt Heilbad Heiligenstadt Frau Uta Althaus begrüßen. Diese überreichte nach ihrer Rede, zusammen mit dem Präsidenten des Thüringer Karate Verbandes, das Schild mit der Aufschrift „Landesleistungszentum Karate Thüringen Nord“ an den Vorsitzenden des Vereins Sylvio Friedensohn. In seiner Rede würdigte der Präsident des TKV das Bemühen und die Arbeit um die Sportart Karate im Breiten- aber auch im Leistungssport, das der Verein seit langer Zeit betreibt. Neben der Mitgliedschaft einzelner Vereinsmitglieder im Landes- und Bundeskader, kann der Verein viele nationale und einige internationale Erfolge (wie jüngst beim Nachwuchs mit einer Gold und einer Bronze Medaille bei den Czech Open) vorweisen.
Als besonderes Highlight wurden allen Interessierten noch zwei Karatevorführungen der Extraklasse geboten. Das bekannte „Demo-Team Gotha“ zeigte fesselnde und akrobatische Kampfkunst.

Im Ganzen war diese Dojo-Eröffnung ein gelungener Karatetag und der Anfang einer weiteren Bemühung das Karate in Deutschland, insbesondere in der Eichsfeldregion, noch mehr Menschen nahe zu bringen.
Am Schluss noch einen herzlichen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer, die mit ihrem Einsatz das Gelingen dieser Veranstaltung überhaupt ermöglicht haben.

Frank Rehfeldt
Pressewart Ken Budo Heiligenstadt e. V.

Archive