Wieder einmal fand das schon zur Tradition gewordene nun 4. Kara-Camp im Chikara Club Erfurt statt. Für dieses Wochenende hatte sich Claudia Sattler für die 31 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahre bei der Lehrgangsgestaltung etwas ganz besonderes einfallen lassen. Denn dieses Mal hatten alle Kinder die Chance, neben dem eigentlichen Lehrgangsprogramm, mal ihre eigene Choreographie im Sound-Karate einfließen zu lassen.

Doch zu erst hieß es für die Kinder, das bereits erlernte im Parcour, Kumite am Ball oder im Soundteil nicht nur zu verbessern und zu festigen, sondern auch Neues für sich aufzunehmen. Dabei wurde Claudia auch tatkräftig von den beiden Sound-Karate-Trainern Robert Engler und Klaus unterstützt. Natürlich kümmerten sich die drei zusammen mit Judith Mohr in den Pausen darum, dass die Kinder liebevoll und gut versorgt wurden und auch sonst alles in Ordnung blieb. Am Ende des ersten Tages und bevor es gemeinsam zur abendlichen Videoshow ging, durften alle Kinder noch einmal ihr individuelles und einstudiertes Programm als Team oder im Einzel im Dojo üben.

Am Sonntag und zum Ausklang des 4. Kara-Camp im Chikara Club, erfolgte dann der kleine Kreativwettbewerb. Für diesen Wettbewerb und bevor es losging, teilte Claudia noch einmal entsprechende Altersgruppen ein. Als kleine Überraschung erhielt der Beste der jeweiligen Gruppe von ihr einen Pokal. Kurz vor dem Mittag trafen dann auch schon die ersten Eltern ein, die ihre strahlenden Kinder wieder in Empfang nahmen und den gemeinsamen Nachhauseweg antraten.

Klaus-Peter Pieles
Chikara-Club-Erfurt

Archive