Salzburg. Am 21. Juni fanden in Salzburg die Austria Junior Open mit einem internationalen Starterfeld statt. 803 Kämpfer aus 15 Nationen nahmen an den Wettkämpfen in der österreichischen Stadt teil. Und auch aus Thüringen reiste eine viel versprechende Delegation in den Süden, um ein wichtiges Wörtchen um die Medaillen mit zu reden.

Alle Starter wurden den an sie gestellten Erwartungen mehr als gerecht. Das Thüringer Kata-Team, zusammengesetzt aus dem Waltershäuser Florian Genau und den beiden Erfurtern Christoph Kirchner und Max Auffenbauer sicherte sich dank einer spektakulären Bunkai-Demonstration den Titel vor dem Team Swiss 1. Im Einzel konnte Florian Genau in der Klasse U 18 zudem eine bronzene Medaille erkämpfen. Im Kumite war Thüringen gleich drei Mal im Finale vertreten. Samira Michallek vom Ken Budo Heiligenstadt musste in Salzburg nur ein einziges Mal einer Gegnerin, der österreicher Lokal-Matadorin Sara Miller, den Vortritt lassen. Trotzdem war das eine wirkliche Klasse-Leistung der jungen Kämpferin und ein hervorragender zweiter Platz für Samira in der Klasse U14 bis 60kg. Tom Bössel (U14 bis 55kg) und Christoph Genau (U18 bis 65kg) sorgten mit ihrer konsequenten Kampfweise für absolut klare Verhältnisse und sicherten sich gegen Lukas Ströhle/AUT bzw. Christoph Obermaier/AUT souverän den Platz auf dem obersten Treppchen. So hatte die Thüringer Delegation ein wirklich überzeugendes Ergebnis bei den Salzburg Junior Open erreicht und unser Bundesland hervorragend vertreten.

Christian Grüner

Archive