Zum ersten Mal fand am 26.04.2008 ein für das Land Thüringen ausgeschriebenes Sound-Karate Turnier statt. Zwar musste durch die beiden Hauptinitiatoren Claudia und Swen Sattler eine kleine und kurzfristige Änderung hinsichtlich des Austragungsobjektes vorgenommen werden, was aber den beiden wenig Mühe bereitete; denn nach Absprache mit der Vereinsleitung war es ihnen ermöglicht worden, das Turnier im Chikara Club Erfurt zu veranstalten. Zwar fanden an diesem Tag andernorts weitere Turniere statt, aber trotzdem freuten sich Claudia und Swen darüber, dass nicht nur viele der jungen Wettkämpfer im Alter von 6 bis 13 Jahren aus dem eigenen Verein und seinen beiden Außenstellen gekommen waren, sondern auch Wettkämpfer aus Arnstadt und Chemnitz anreisten.

Nachdem Swen eine kurze Einweisung für die Wettkämpfer und eine kleine Erläuterung für die anwesenden Eltern vorgenommen hatte, ging es um 09:30 Uhr mit dem ersten Wettkampfteil, dem Parcours, los. Es waren zunächst die Altergruppen von 9 bis 13 Jahren an der Reihe. Nachdem alle den Parcours hinter sich gebracht hatten, wobei einige der jungen Wettkämpfer erstaunliche Zeiten hinlegten, und die Schnellsten in der jeweiligen Gruppe feststanden, wurde es beim zweiten Teil, dem Kumite am Ball, richtig spannend. Hier zeigten die Kinder eine Vielzahl präziser Faust- und Beintechniken oder Kombinationen in der Bewegung. Es war keine leichte Aufgabe für die Kampfrichter aus Chemnitz, Arnstadt und Erfurt, ihre Bewertungen abzugeben. Sie mussten sich sehr darauf konzentrieren, welche Kämpferin oder Kämpfer die technisch besten Techniken in der vorgeschriebenen Zeit zeigten, ohne den Ball zu berühren. Nach vielen spannenden Kämpfen standen dann auch hier in den jeweiligen Altersgruppen die Sieger fest.

Bei dem dritten und letzten Wettkampf an diesem Vormittag, dem Sound-Teil, wurde es den Kampfrichtern nicht weniger leicht gemacht. Denn hier sah man, wie das Niveau einiger Wettkämpfer gegenüber ihren vorherigen Wettkämpfen nochmals gestiegen war.

Beim Sound-Teil ist die Bewertung wie bei einer Kata: je sauberer, kraftvoller und exakter die Einzeltechniken in einem Viererblock nach Musik gezeigt werden, umso besser auch die Beurteilung.

Nach Beendigung der Wettkämpfe am Vormittag und bevor man in die wohl verdiente Mittagspause ging, erhielten alle Wettkämpfer der Altersgruppen 9 bis 13 Jahre durch den Vereinsvorsitzenden des Chikara Club Erfurt, Frank Sattler, eine Teilnehmerurkunde. Den Siegern der jeweiligen Altersgruppe überreichte er eine Siegerurkunde zusammen mit einem Sound-Karate-Pokal.

Sofort nach der Mittagspause begannen die Wettkämpfe der jüngeren Altersgruppe 6 bis 8 Jahre. Da die meisten von ihnen das Sound-Karate bereits mit vier Jahren begonnen hatten und schon einige Wettkämpfe darin bestritten hatten, war natürlich auch das Niveau enorm. Bei manchen hatte man das Gefühl, dass sie förmlich über den Parcours flogen.

{mosimage}

 

Im zweiten Teil, dem Kumite am Ball und im dritten Teil, den Viererblöcken, sah man ebenfalls spannende Zweikämpfe, denn es waren schon einige routinierte Kämpferinnen und Kämpfer dabei, die den Kampfrichtern ihre Entscheidung nicht leicht machten. Am Ende der Wettkämpfe erhielten dann auch die 6 bis 8 Jährigen eine Urkunde für diesen Wettkampftag und die Besten durch Frank Sattler ihre Siegerurkunde und einen Pokal.

Auch Claudia und Swen waren mit dem Wettkampftag sehr zufrieden und freuen sich schon jetzt auf die nächsten Thüringer Sound-Karate-Meisterschaft.

Klaus-Peter
Pieles

Chikara Club Erfurt

Archive