Vom 16.-18. Mai waren die Sportstätten von Waltershausen fest in der Hand von Hunderten Karate-Sportlern. Sie alle kamen aus ganz Deutschland, vom südlichen Bodensee bis zum hohen Norden, um an einem Karate-Lehrgang der Spitzenklasse teilzunehmen. Und für die Teilnehmer, egal ob Jung oder Alt, hatte sich die Reise nach Thüringen mehr als gelohnt.

Alle Teilnehmer nutzten die Gelegenheit an hochklassigen Trainingseinheiten teilzunehmen. Diese wurden von absoluten Karate-Experten, wie zum Beispiel die beiden Kumite-Bundestrainer Klaus Bitsch und Thomas Nitschmann, geleitet. Aber auch für andere Aspekte des Karate, wie Selbstverteidigung, Gewaltprävention oder Kata, konnte das Organisationsteam vom Sportcentrum Bushido hervorragende Referenten und Trainer für das Karate-Event gewinnen.

Egal ob Breitensportler oder Wettkämpfer, jeder konnte sich nach eigenem Gusto aus dem vielfältigen Trainingsangebot passende Trainingsinhalte zusammenstellen.
Aus diesem Grund war es dann auch keine große Überraschung, dass die Teilnehmerzahl vom Vorjahr noch einmal gesteigert werden konnte. „Für drei Tage war Waltershausen wirklich der Nabel der deutschen Karate-Welt.“ stellte der Bushido-Vorsitzende Klaus Bitsch sehr zufrieden fest.

Und auch über das tägliche Trainingspensum hinaus hatte das Event noch viel mehr zu bieten. Durch die kurzen Wege in die schöne Waltershäuser Innenstadt, zur Eisenacher Wartburg oder in den Thüringer Wald konnte den Teilnehmern auch kulturell einiges geboten werden. Ganz speziell für den Karate-Nachwuchs fand parallel zum Lehrgang ein Kinder-Erlebnis-Wochenende statt, an welchen über 50 Kinder von 5-12 Jahren teilnahmen. Neben Karate-Training wurden die Kids rund um die Uhr betreut, bei Teilnehmer-Turnieren, Spielen und Wettbewerben waren sie stets sportlich beschäftigt.

Das absolute Highlight des Karate-Events war dann am Samstagabend ein Vergleichskampf der Schüler und Jugend der Karate-Verbände Thüringen und Bayern, den die Gastgeber vor großem Publikum knapp gewinnen konnten. Direkt im Anschluss daran galt es dann bei einer großen Lehrgangsabschlussfeier die vergangenen anstrengenden und sehr lehrreichen Trainingstage ausklingen zu lassen.

Nach den letzten Trainingseinheiten und den erfolgreich gemeisterten Karate-Gürtelprüfungen am Sonntagmorgen konnten die Waltershäuser Organisatoren ein durchweg positives Fazit für den Lehrgang ziehen. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass Waltershausen wirklich eine Reise wert war. Spätestens im kommenden Jahr, zur dritten Auflage des Karate-Events, werden sie sich alle wiedertreffen.

Christian Grüner

Archive