Mühlhausen. Damit mehr Thüringer Vereine Selbstbehauptungskurse anbieten können, haben sich am vergangenen Wochenende die fünf Thüringer Kampfsportverbände von Aikido, Taekwondo, Ju-Jutsu, Judo und Karate zu einem deutschlandweiten einmaligen Projekt zusammengeschlossen. Gemeinsam mit dem LSB Thüringen wurden 17 Trainer und Übungsleiter bei einer Multiplikatorenschulung im Bereich Selbstverteidigung und Selbstbehauptung fortgebildet.

Mit erfahrenen Trainern wie Frank Sattler (Chikara Erfurt) übten sie Techniken, um beispielsweise Angriffe im Schwitzkasten, Tritte oder Schläge abwehren zu können. Der Fokus lag dabei auf Frauen, die bisher keine Erfahrung im Bereich Kampfsport und Selbstverteidigung haben.
Der Thüringer Karateverband war dabei einerseits durch Frank als Mitglied des Projektes und 6 Teilnehmern aus den Vereinen Chikara Erfurt, Banzai Hirschberg-Saale e.T. und Musashi Weimar vertreten.

Alle Teilnehmer zogen ein positives Resümee der Veranstaltung und sind neugierig auf die Fortbildungsangebote zur Selbstbehauptung für Kinder und Menschen mit Behinderung.
Wer Lust auf einen Kurs hat, kann sich beim LSB Thüringen melden! Auch 2018 soll es zwei solcher Multiplikatorenschulungen geben!

Rosa Liebold

Bilder: LSB Thüringen

Archive