Meuselwitz. Was tun in den Ferien? Das neue Schuljahr ist noch etwas hin und einfach nur nichts tun, ist auch nur manchmal schön… Das Sommercamp des in Meuselwitz und Lucka beheimateten Karatevereins „Sakura“ kam da einigen Kids gerade recht. Diese packten ihre Schlafsäcke und – mehr oder weniger – ein paar ihrer Klamotten und zogen kurzum in die Vereinstrainingsstätte in Meuselwitz ein. Hier wartete bereits das Organisationsteam auf die Kids. Und kurz nach dem Einzug ging‘s dann auch schon los…

Unter dem Motto „Mit mir nicht!“ hatten die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, welche aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stammten, die Möglichkeit, bei einem Kriminalbeamten und Zweikampfexperten, welcher auch Polizeibeamte in einsatzbezogener polizeilicher Selbstverteidigung ausbildet, an einem Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungslehrgang teilzunehmen, welcher extra für die Zielgruppe Kids und Teens konzipiert wurde. Anhand von verschiedenen Szenarien brachte man den Teilnehmern richtiges Verhalten bei, auch rechtliche Aspekte wurden dabei altersgerecht vermittelt. Schulhofraufereien, verdächtiges Ansprechen sowie Notwehr und Nothilfe waren nur einige der Themen, welche interaktiv behandelt wurden. Ideales Wetter mit Temperaturen über 25 °C und ein tolles Programm sorgten bei den Kids für eine exzellente Stimmung. Spiele, ein ausgedehnter Badenachmittag, Kino, ein Zoobesuch, eine Nachtwanderung, ein Grillabend usw. ließen nicht viel Zeit, um an Zuhause zu denken. Für die Verpflegung hatte das Organisationsteam bestens gesorgt; bei der AI-Versorgung fehlte es an nichts. Die Kids genossen die paar Tage „elternfrei“ und manche Eltern schienen über das Wochenende ohne Kind auch nicht gerade enttäuscht zu sein.

Vico Köhler

Archive