Kürzlich fanden in Meuselwitz die Kreismeisterschaften der Schulen und Kindertagesstätten in der Sportart Karate unter der Schirmherrschaft des Jugend- und Schulsportreferenten des Thüringer Karate Verbandes, Vico Köhler, statt. Eingeladen hatte der Verein SKD „Sakura“ Meuselwitz e. V., welcher wie gewohnt für einen würdigen Rahmen sorgte.
Erstmalig waren die Jüngsten an diesem Turnier, wie z. B. Sando Worg von der Kindertagesstätte „Spatzennest“ in Altenburg, vier Jahre alt und entsprechend aufgeregt und manchmal etwas wegen der vielen Zuschauer verunsichert. Dennoch schafften es die „Minis“, das Publikum sogar in zwei Disziplinen zu begeistern.

Das beste Ergebnis bei den ganz Kleinen erkämpfte die Meuselwitzerin Tabea Brühl, welche sich bei den „Minis“ als „Dienstälteste“ ihren Trainingsvorsprung zu Nutzen machen konnte und insgesamt mit zweimal Gold belohnt wurde.
Bei den größeren Kids ging u. a. der Meuselwitzer Grundschüler Alexander Seifert an den Start. Bei seinem Wettkampfdebut konnte er ebenfalls gleich zwei Goldmedaillen und einmal Silber erkämpfen.
Aber auch die fortgeschrittenen Kids zeigten, was sie gelernt hatten. Die erfolgreichste Starterin wurde hier die Schülerin der Grundschule Lucka, Hannah Bothe-Harabath. Hannah gewann einfach alles, was es zu gewinnen gab und ging so mit fünf Goldmedaillen nach Hause.
Platz 1 in der Tagesgesamtwertung der Kindertagesstätten belegte letztlich die Johanniterkindertagesstätte aus Meuselwitz, gefolgt von der Kita Spora und dem „Spatzennest“ aus Altenburg.
In der Gesamtwertung der Schulen siegte das Team der Grundschule Lucka, vor der Grundschule Posa, der Grundschule Meuselwitz und der Regelschule Meuselwitz.

vk

Archive