Vom 6. bis 12. August 2011 weilte das Stiloberhaupt des Ryukyu Kobudo Tesshinkan Kyokai, Tamayose Hidemi (9. Dan) in Nordhausen und lud zum Sommerlager.

Unter den zahlreichen Teilnehmern aus Deutschland, Russland und Weißrussland befand sich auch eine Jenaer Delegation vom Seishinkai – nahezu die gesamte Abteilung war angereist. So war Abteilungsleiter Hagen Walter neben dem technischen Direktor des Tesshinkan Europas, Frank Pelny (5. Dan), einer der beiden Instrukteure, die Kaicho Tamayose beim Lehren unterstützten.

Neben viel Wissen konnten auf dem Lehrgang noch einige weitere Dinge gewonnen werden.

Am vierten Tag des Trainingslagers wurde der Europa-Cup der Kobudo-Stilrichtung Tesshinkan durchgeführt unter den Augen eines internationalen Kampfrichterkommitees. In der Kategorie der Schülergrade setzte sich der Jenaer David Hornig deutlich gegen die Konkurrenz aus Russland und Deutschland durch und gewann im Finale gegen den Kaliningrader Roman Ragimow. Somit hat der Seishinkai wieder einen Europameister in seinen Reihen.

In der Klasse der Meistergrade trat Hagen Walter an und schaffte es bis ins Finale, wo er dem weißrussichen Athleten Igor Mirutenko 4.Dan Karate, 2.Dan Kobudo) knapp unterlag. Hagen wurde Vizemeister.
Am letzten Trainingstag standen die Dan-Prüfungen an. Hagen Walter stellte sich dort der Prüfung zum schwarzen Gürtel im Shorin-Ryu-Karate, einem sehr alten Stil, und bestand deutlich als Prüfungsbester.

Der Lehrgang stellte für dieses Jahr wohl den Höhepunkt schlechthin dar und war ein deutliches Zeichen für die Qualität des Trainings im Seishinkai.

Hagen Walter
Abteilungsleiter Kobudo
Seishinkai Jena e.V.

Archive