charlotte-siegerehrng
Charlotte Grimm ist ESKA Europacup-Siegerin im Shotokan Karate

Vom 25.-27.11.2016 fand der 31. ESKA Shotokan Karate Europacup in Chalkida (Griechenland) statt. Hier starteten 749 Sportler aus 24 Nationen. Deutschland war mit 10 Startern in verschiedenen Kategorien vertreten. Unter diesen 10 nominierten Karatekas war auch Charlotte. In ihrer Kategorie starteten 43 Kämpferinnen aus 14 Ländern. Bei Shotokan ist das Besondere, es gibt keine Gewichtsklassen (Allkat), es wird nur in Altersklassen unterschieden. Charlotte startete bei den Kumite Junioren (17-20 Jahre). Sie besiegte in den Vorrunden: Ceyda Kibar aus Dänemark, Alma Polozani aus der Schweiz und Saniyat Rizakhanova aus Russland. Mit der Schweizerin (amtierende Europacup-Siegerin) und der starken Russin besiegte Charlotte die Favoriten der Junioren. Damit hatte sie einen Platz auf dem Treppchen schon sicher, was ihr aber nicht reichte.

Im Halbfinale besiegte Charlotte Wiktoria Grejner aus Polen, musste aber auch selbst ein paar harte Schläge einstecken.
Im Finale wurde es dann besonders spannend gegen Sofia Kanamat aus Dänemark. Sofia ging gleich am Anfang des Kampfes durch einen Treffer zum Kopf in Führung. Im Shotokan Karate muss der Kämpfer nur zwei perfekt platzierte Treffer landen um zu gewinnen. Derjenige, der den ersten Punkt gemacht hat, muss nur noch darauf warten, das der hinten liegende Kämpfer angreift, um ihn dann zu kontern und seinen zweiten Punkt und somit den Sieg zu holen. Deshalb ist es so schwer für den Anderen wieder aufzuholen, wodurch es auch für Charlotte sehr schlecht aussah. Dennoch griff sie immer weiter an und schaffte es kurz vor ablaufen der Zeit überraschend doch noch den Ausgleich zu erzielen.
Da es 1:1 stand, ging es nun in die Verlängerung. Hier gewinnt der Kämpfer, der den ersten Punkt macht. Taktisch clever trickste Charlotte ihre Gegnerin aus und platzierte einen langen gezielten Schlag ins Gesicht der Dänin. Diesen Punkt bekam sie und gewann so das schon verloren geglaubte Finale. Damit gewann Charlotte für Deutschland, endlich wieder nach 7 Jahren, eine Goldmedaille im Kumite Einzel bei der ESKA. Außerdem siegte von Deutschland Sophia Graf in Kata bei den Junioren im Einzel, sowie den 2. Platz bei den Senioren und holte im Team mit Louisa Winstel und Daniela Woelke noch einmal den Shotokan Europacup Titel. Damit erreichte das kleine deutsche Team mit nur 10 Kämpfern, einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung.

Jörg Grimm

(Bilder: Christian Grüner)

Archive